latest
Суббота, 27 февраля 2016 20:23

О Бурятии на немецком языке

Автор 

1. Zur Person

Birte Asja Detjen, geboren 1969 in Osnabrück. Studium der Diplom-Sozialwissenschaften, 1995/96 Aufenthalt in Südamerika, hier unter anderem Autorin für das ecuadorianische Fernsehen. Anschließend Presse- und Öffentlichkeitsreferentin

bei der Fairhandelsorganisation El Puente in Hildesheim und berufsbegleitendes Studium für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit an der Medienakademie Leipzig. 1999/2000 Projektmanagerin bei der Expo 2000 GmbH im Bereich Weltweite Projekte International. Seit 2001 freiberufliche Print-, Hörfunk- und Fernsehjournalistin in Köln, Anfang 2003 Abschluss

eines Fernlehrgangs Fotografie.

2. Ankunft

Irkutsk, Juni 2003. Da sitze ich nun, in der transsibirischen Eisenbahn. Nach zwei Flug(hafen)tagen trennt mich nur noch ein Katzensprung von meinem Ziel: der Russischen Republik Burjatien. In der Nacht werde ich von Irkutsk aus den Baikalsee entlang bis in Burjatiens Hauptstadt Ulan-Ude fahren. Was wird mich dort erwarten?

Ich verstaue mein Gepäck unter der Bank und mustere meine Abteilgenossen:

zwei Männer, eine Frau, offensichtlich eine burjatische Familie. Sie haben asiatische Gesichtszüge, sind klein, untersetzt. Sie wirken zurückhaltend.

Der jüngere der beiden Männer stellt eine 2-Liter-Flasche mit Bier auf den Tisch und beginnt, mit seinem Vater zu trinken. Als sie merken, dass ich mit der Schaffnerin Russisch rede, sprechen sie mich an. Wir unterhalten uns

radebrechend – über Schröder und Putin, den Irakkrieg und Hitler. Im Laufe der ersten zwei Stunden leeren die Männer die Bierflasche. Die Frau schaut ihnen zu, spricht nicht viel. Als wir müde sind, bereitet sie den Männern

das Nachtlager. Wir wissen: Die Fahrt entlang des Baikalsees werden wir verschlafen. Erst als uns die Schaffnerin am nächsten Morgen weckt, ergattere ich einen Blick aus dem Fenster. Was ich sehe, ist wunderschön:

ein Fluss, der sich durch die Landschaft schlängelt, kleine Holzhäuser im Nebel, im Hintergrund Berge, die Morgendämmerung - geheimnisvoll. Pünktlich um 6.01 kommen wir in Ulan-Ude an. Ich verabschiede mich

von meinen Reisegefährten und halte Ausschau nach Larissa, meiner Gastgeberin. Sie arbeitet bei der burjatischen Umweltorganisation Firn. Ihre Arbeit werde ich in den nächsten Wochen begleiten.

 

Полностью книгу вы можете скачать внизу

  •   Burjatien – Streifzug durch eine russische Republik     
Авторизуйтесь, чтобы получить возможность оставлять комментарии
Регистрация

Войдите в свой аккаунт